Filme über Biodynamik

 

Biodynamik | Biodynamische Körperpsychotherapie – Methode und Ausbildung

Unsere Ausbildung richtet sich an alle, die ein aufrichtiges Interesse am Menschen haben, tiefen Respekt vor seiner Einzigartigkeit empfinden und die Bereitschaft mitbringen, mit anderen Menschen in einen wirklichen Kontakt zu treten.
Sie basiert auf dem psychologischen Prinzip, dass wir Wissen am besten durch eigene Erlebnisse, Einsichten und Erfahrungen aufnehmen und integrieren können.
Wir haben uns deshalb bewusst für eine Form des Lernprozesses entschieden, in dem unsere Studenten von Anfang an abwechselnd sowohl „Klienten“ als auch „Therapeuten“ sind. Dadurch entsteht eine ständige Wechselwirkung zwischen Erleben und Verständnis, zwischen äußerem Wissen und innerem Bewusstsein.
Die Ausbildung bei unserem Institut ist die ursprüngliche und einzige Ausbildung in Biodynamischer Psychologie, die von den Mitbegründerinnen und langjährigen Trainingsdirektorinnen der Methode, Ebba und Mona Lisa Boyesen, zu großen Teilen persönlich durchgeführt wird.

 

 

Biodynamische Körperpsychotherapie – Einzeltherapie

Die Biodynamische Körperpsychotherapie arbeitet ganzheitlich auf der gedanklichen, psychischen und körperlichen Ebene.

Viele psychische und körperliche Probleme sind allein mit Gesprächen nicht zugänglich, können aber über den Zugang zum Körper bewusst gemacht werden. Das ermöglicht eine Rückverbindung zum ursprünglichen Gefühl und den damit zusammenhängenden Konflikten aus der Kindheit. Bessere Körperwahrnehmung und zunehmende Klarheit stellen sich ein. Denn erst, wenn wir wissen, woher etwas kommt, können wir es auch nachhaltig verändern.

Sowohl körperlich als auch seelisch wird mit dem gearbeitet, was für den Klienten gerade aktuell ist. Wir verwenden dafür Wahrnehmungs- und Körperübungen, Atemtechniken, innere Bilder, therapeutische Massagen, Arbeit mit dem Inneren Kind und mit inneren Konflikten – und natürlich auch das therapeutische Gespräch.

So können nach und nach belastende Ereignisse verarbeitet werden. Es stellen sich Gefühle von Entspannung und Lebendigkeit ein. Wir fühlen uns im eigenen Körper wieder zuhause und damit kehrt auch das Wohlgefühl zurück, dass das Lebensrecht eines jeden Menschen ist.

Interview mit Gerda Boyesen

Zur Werkzeugleiste springen