Liebe Studentinnen und Studenten unseres Institutes, liebe biodynamische Kolleginnen und Kollegen!

 

 

 

 

 

Nachruf für Hanskim Voet

Von Mona Lisa Boyesen im Namen der gesamten E.S.B.P.E.

Mit tiefer Trauer haben wir von Hanskims Tod erfahren, der am 14. August nach einer Herzattacke in Frieden eingeschlafen ist.

Hanskim war nicht nur ein guter, begabter Freund und kreativer Kollege, er ist auch der Vater meines Sohnes Dorian (*1980). So ist auch der Verlust von Hanskim für uns persönlich sehr schmerzhaft.

Unser Mitgefühl gilt auch Hanskims Töchtern, Judith und Barbara, (aus seiner ersten Ehe in Holland) und besonders seiner Witwe Imke, die seit ihrer Heirat im Dezember 2004 eine große Stütze und liebevolle Begleiterin für Hanskim war.

Unser Beileid gilt vor allem auch Hanskims Tochter Nadja (*1985 ) die innerhalb von nur neun Monaten ihre Mutter Elisabeth Einhaus Freudl, Dipl.-Psychologin und Biodynamikerin (+ Dezember 2017) und nun auch ihren Vater verloren hat.

Blitzlicht über Hanskims Engagement in der Biodynamik:

Seit Ende der 70iger war Hanskim involviert in die Biodynamische Psychologie als Therapeut und er war Trainer und administrierender Direktor für das "Gerda Boyesen Internationale Institute" (1980 - 1984). Er organisierte Ausbildungsseminare in Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Hanskim war auch der Hauptinitiator für die Gründung der Biodynamischen Therapiepraxis in der Borselstraße in Hamburg (1986). Diese Praxis ist auch heute noch aktiv mit mehreren erfahrenen biodynamischen Therapeuten.

Auf allen Ebenen war Hanskim sehr beteiligt in der Praxis und dem Aufbau der Biodynamischen Psychologie in Deutschland. Als Ebba und ich zusammen mit Marianne Wailand die "European School for Biodynamic Psychology" (ESBPE e.V. Lübeck, 1993) gründeten, war Hanskim von Beginn an ein Trainer der Schule und auch Teacher und Supervisor.

Er war eine unersetzliche Stütze im frühen Aufbau von Biorelease und Alpha Nursing und hat geholfen, die Konzepte der Biodynamik und deren Lehrplan zu entwickeln.

Mit seinem persönlichen und fachkundigen Engagement über fast 40 Jahre Zugehörigkeit gehört Hanskim zur Geschichte der Biodynamischen Psychologie. Hanskim wurde von uns allen sehr geschätzt.

Er wird uns in Erinnerung bleiben als ein einsichtsvoller, sanfter und ernsthafter spiritueller Mensch. Dass er nicht mehr unter uns ist, ist ein großer Mangel.

"Unser Leben ist der Fluss, der sich ins Meer ergießt, das "Sterben" heißt. Und sterben wir, so trägt ein Strom uns leuchtend in ein Meer von Licht."

F. Garcia Lorca

Mona Lisa, Ebba, Marianne und Doris